Salmix

Echte Handarbeit in einer Manufaktur

Seit 1990 steht die SALMIX®-Lakritz-Manufaktur nun in Sievershütten, Schleswig-Holstein. Täglich werden ca. 500 kg Rauten gemischt, ausgerollt, geschnitten und geknuddelt. Ja, richtig gelesen, um einzelne Rauten zu erhalten, werden die Lagen in einem Behälter per Hand gewendet und gesiebt. Das nennen wir liebevoll „knuddeln“ (auch zu sehen im Film).

Der Rohstoff für alle Lakritz-Spezialitäten ist die Wurzel des Süßholzstrauches (Glycyrrhiza glabra). Die Wurzeln werden gewaschen, geschält, getrocknet und dann grob geraspelt oder in feines Pulver zerrieben. Die geraspelten Wurzeln oder das Pulver werden mit Wasser ausgekocht, was eine zähflüssige schwarze Masse ergibt, die vor dem Erkalten in Blöcke gegossen oder zu dünnen Lagen ausgerollt wird.

In dem Mischprozess werden unterschiedliche Zusätze (Zucker, Stärke, Aromen, Geliermittel) hinzugefügt, um den gewünschten Geschmack süß oder salzig zu erreichen. Die Zugabe von Stärke oder Geliermittel entscheidet auch über die Formbarkeit und Konsistenz der Lakritze.

Die beliebten SALMIX®-Salmiakpastillen haben einen intensiven Lakritzgeschmack und sind gewollt sehr hart in der Konsistenz. In den SALMIX® Dragées (Knusper oder Schoko) steckt die leckere Raute in einer besonders knusprigen oder schokoladig-süßen Hülle.

In der Lakritz-Manufaktur testen und entwickeln wir immer wieder neue, besondere Lakritz-Kompositionen und Salmiak-Spezialitäten, z.B. Salmiakpastillen mit Chili. So können wir auch immer neue Lakritz-Naschmäuler für unsere Marke SALMIX® begeistern.

Leckere Verführung – hand made in Schleswig-Holstein

Kultig und beides voll im Trend:
Sylt isst SALMIX!

>> Mehr zum
Preisausschreiben
>> Teilnahme-
bedingungen